. .
Schachspiel "Die Roten und die Weißen"
Schachspiel "Die Roten und die Weißen"

Form: Natalja Danko, Malerei: Jelena Danko, Leningrader Porzellanmanufaktur, 1933 (Modell 1922)

Eine der ausdrucksstärksten Arbeiten von Natalja und Jelena Danko ist das Schachspiel "Die Roten und die Weißen“, das klar die Auseinandersetzung zwischen der „alten“ und der „neuen“ Welt demonstriert. Diese Arbeit trägt einen allegorischen Charakter, ist voller Gleichnisse und durch die besondere Sujetwahl bannt sie den Blick des Betrachters. Die Figuren der Roten haben eine gewisse Monumentalität, die etwas Bejahendes, Versicherndes ausstrahlt – den Sieg der Roten über die Weißen. In den Gestalten der Weißen schwingt eine Nostalgie mit, nach Schönheit und verfeinerten Geschmack, für den kein Platz mehr ist in der harten Wirklichkeit. Die Weißen stehen für den Zusammenbruch der alten Welt, die in kürzester Zeit zerbarst, für ihre Fragilität und Kurzlebigkeit.